Sie haben eine Umsatzliste und wollen, dass Excel wenn nötig einen Rabatt von 10% berechnet. Ein perfektes Beispiel für die Excel WENN Funktion (Wenn/Dann/Sonst)…

1. Erstellen Sie eine Umsatzliste:

Erstellen Sie zuerst in der Tabelle1 Ihrer Arbeitsmappe eine Preisliste, die etwa so aussieht:

Beispiel-Datei Downloaden
Excel - Wenn Funktion - Umsatzliste

2. Was Sie wollen

WENN ein Kunde mehr als 1000 Euro Umsatz generiert hat, DANN soll er 10% Rabatt bekommen, SONST bekommt er keinen Rabatt.

Die WENN Funktion hat immer 3 Schritte (s.g. Argumente):
WENN: die Bedingung oder Prüfung – Hier: ein Kunde generiert mehr als 1000 Euro Umsatz,
DANN: was tun, wenn die Bedingung stimmt – Hier: 10% Rabatt berechnen,
SONST: was tun, wenn die Bedingung nicht stimmt – Hier: 0,00 € schreiben.

3. Die Excel WENN Funktion

Excel - Wenn Funktion - Formeln

– Wählen Sie die Kartei „FORMELN“
– Unterpunkt „Logisch“
– Wählen Sie „WENN“

Redakteur gesucht

4. Der Funktionsassistent wird gestartet:

Hier finden wir wieder die 3 Schritte, die oben erwähnt wurden:

Prüfung: steht für die Bedingung – Hier: ein Kunde generiert mehr als 1000 Euro Umsatz
Dann_Wert: was tun, wenn die Prüfung stimmt – Hier: 10% Rabatt berechnen
Sonst_Wert: was tun, wenn die Prüfung nicht stimmt – Hier: 0,00 € schreiben

Excel - Wenn Funktion - Assistent

Also tragen wir Folgendes ein:
(Bild klicken um es zu vergrößern)

Übersetzt bedeutet dies Folgendes:
Wenn B2 (Umsatz) größer ist als 1000, dann werden 10% von B2 (Umsatz) berechnet, sonst wird einfach 0 in die Zelle geschrieben.

Bestätigen Sie mit einem Klick auf OK

5. Zelle mit der Wenn-Funktion kopieren

Wenn Funktion - Fertig

Kopieren Sie die entstehende Formel nach unten. Schon sind Sie mit Ihren Eintragungen fertig

Anzeige
Banner Herdt

Artikel bewerten

Excel WENN Funktion am Beispiel erklärt
Artikel bewerten
4.19 Sternen
80 Stimmen
Finden Sie diesen Artikel über die Excel WENN-Funktion hilfreich? Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar, oder bewerten Sie ihn.