Excel SVERWEIS Funktion für Rabattstaffel

>>>>>>>>Excel SVERWEIS Funktion für Rabattstaffel

Excel SVERWEIS Funktion für Rabattstaffel
Artikel bewerten
4.4 Sternen
29 Stimmen
In eine Tabelle tragen Sie alle Ihre Rechnungen ein und schlagen immer wieder in einer Rabattstaffel nach. Sie wollen neben dem Rechnungsbetrag den passenden Rabatt eingetragen bekommen. Die Sverweis Funktion hilft Ihnen dabei und übernimmt von allein den richtigen Rabatt. Unser Beispiel wurde mit Excel 2013 erstellt. In Excel 2016, 2010 oder 2007 funktionniert es genauso.

 
Wenn Sie Excel auf Englisch benutzen finden Sie eine Erklärung für die VLOOKUP Funktion hier. Sie entspricht in Excel der deutschen SVERWEIS-Funktion

1. Beispiel für die SVERWEIS Funktion

Beispiel – Vorher

Das ist unsere Ausgangssituation: in der Spalte F müssen die richtigen Rabatte aus der Spalte I eingetragen werden

Beispiel – Nachher

Das ist die Tabelle, nachdem wir die Funktion verwendet haben: in der Spalte F sind die richtigen Rabatte aus der Spalte I eingetragen worden.

Beispiel – Vorher
herunterladen (Ohne Funktionen)
Beispiel – Nachher
herunterladen (Mit Funktionen)

2. Funktionsassitent starten

Wenn Sie unser Beispiel mitmachen wollen, laden Sie am besten die Tabelle ohne SVERWEIS-Funktion herunter.

Sie können natürlich auch selbst eine Tabelle erstellen, die so aussieht wie unsere.

  • Markieren Sie die Zelle F4
  • Wählen Sie (oben) den Reiter “FORMELN”, Unterpunkt “Nachschlagen und Verweisen”
  • Wählen Sie dann “SVERWEIS”

Der Excel-Funktionsassistent wird gestartet und ein neues Fenster öffnet sich.

Menüband - Formel - Sverweis

3. Die Argumente eingeben

SVERWEIS Assistent - Leer
SVERWEIS Assistent - Mit Argumente

Sverweis Assistent - Zoom

Im Feld “Suchkriterium” tragen Sie “E4″ein  (oder Sie klicken mit der Maus auf die Zelle E4, Excel übernimmt von allein die Adresse). Dadurch erfährt Excel, wo er den Rechnungsbetrag findet.

Im Feld “Matrix” tragen Sie “$H$4:$I$8” ein (oder markieren Sie den Bereich, in dem sich die Rabattstaffel befindet. Excel übernimmt von allein die Adresse, aber ohne “$” Zeichen. Sie sollten also die “$” Zeichen per Hand eintragen -oder mit Hilfe der “F4” Taste-). Die “Matrix” ist ganz einfach Ihre Rabattstaffel ohne Titel.

Spalten Index: geben Sie hier die Zahl 2 ein: es ist die Nummer (und NICHT die Bezeichnung) der Spalte, aus der die Werte geliefert werden sollen. Auf gut Deutsch: Die Rabatte befinden sich in der 2. Spalte der Matrix ($H$4:$I$8), also tippen Sie 2.

Bereich Verweis: tragen Sie hier das Wort “wahr” ein. Dadurch führt Excel keine exakte Überprüfung durch. Beispiel: wenn eine Zahl aus der Spalte F zwischen 2.000 und 10.000 ist, wird SVERWEIS automatisch 3% ausgeben.

Bestätigen Sie mit OK, kopieren Sie die entstehende Excel-Funktion nach unten (bis F13). Schon sind Sie mit Ihren Eintragungen fertig.

Bilderstrecke

Artikel bewerten
2016-12-25T10:14:24+00:00 19.05.15|Excel, Microsoft, Office|4 Comments

4 Kommentare

  1. Dennis 2. Oktober 2016 bei 20:00 - Antworten

    Danke für die Erklärung. Ich habe jedoch noch eine Verständnisfrage:
    Was ist wenn der Wert beispielsweise 9.000 € beträgt, dann würde ja fälschlicherheise 5% Rabatt ausgegeben werden obwohl die 10.000 nicht erreicht werden. Die Bedingung sollte doch AB, also größer gleich sein und nicht am dichtesten dran. Versteh ich was falsch?

  2. Enrico 8. April 2016 bei 7:13 - Antworten

    Super erklärt! Und endlich habe ich mal ein sinnvolles Beispiel für die Bedingung WAHR (ungefähre Übereinstimmung) 😀

  3. Andrea 17. September 2015 bei 18:15 - Antworten

    Danke für die gute Erklärung – sehr hilfreich ; )

Hinterlassen Sie einen Kommentar