5 Excel-Funktionen, die Sie kennen müssen, um fast alles zu berechnen

>>>>>>>>5 Excel-Funktionen, die Sie kennen müssen, um fast alles zu berechnen

5 Excel-Funktionen, die Sie kennen müssen, um fast alles zu berechnen
Artikel bewerten
4.5 Sternen
47 Stimmen
Wer unzählige Excel-Funtkionen kennt, wird natürlich elegante Lösungen finden. Die Erfahrung zeigt aber, dass man schon mit 5 Standard Excel-Funktionen und etwas Kreativität fast alle Aufgaben schnell und effizient lösen kann. Auch wenn solche Lösungen den Excel-Dikatoren missfallen…

In Excel ist es genau wie in allen anderen EDV-Bereichen: Egal wie Sie ein Problem lösen, es wird Ihnen immer jemand erzählen, dass Sie es falsch machen (Siehe hier auf t3n übersetzte Artikel von Cecily Carver).

Unsere TOP-5 der meistgebrauchte Excel Funktionen:

1. SUMME Funktion

Was diese Funktion kann, wissen mittlerweile alle: sie addiert alle Argumente. In meinen Excel-Kursen habe ich oft Teilnehmer/innen getroffen, die die Funktion SUMME seit Jahren benutzten, aber ohne zu wissen, dass man sie mit mehreren Argumenten verwenden kann. In diesem Beispiel zeige ich Ihnen, wie Sie die SUMME anwenden können.

Excel Summe - Funktion
Excel Runden Funktion - Ergebnis

2. RUNDEN Funktion

Viele Anwender/innen denken, dass, wenn sie in Excel die Zahlen mit 2 Dezimastellen formatieren (im Menü „Zellen formatieren“), diese Zahlen auch gerundet werden. Leider ist dies nicht der Fall, und man wundert sich über angebliche „Abrundungsfehler“ wenn mit den Zahlen weitergerechent wird. In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie die RUNDEN-Funktion anwenden können:

3. WENN Funktion

Die WENN-Funktion existiert in allen dynamischen Programmiersprachen. Sie ist der Weg zur Automatisierung von Aufgaben und kann jedem Anwender unheimlich viel Zeit sparen. Obwohl sie sehr leicht anzuwenden ist, trauen sich viele Anwender/innen nicht, sie zu benutzen. Vielleicht, weil man es noch nicht richtig erklärt hat?

In diesem Beispiel erfahren Sie, wie Sie die WENN-Funktion anwenden können

Excel - Wenn Funktion Menü
Sverweis - Infografik Ausschnitt

4. SVERWEIS Funktion

Es ist kein Zufall, dass SVERWEIS eine der bei Google meistgesuchten Excel-Funktionen ist. Sie ist dafür da, Zahlen oder Texte in einer Tabelle zu suchen, um sie dann zu übertragen. Folgende Beispiele zeigen, wie Sie die SVERWEIS-Funktion benutzen können:

  • SVERWEIS mit einer Grafik erklärt
  • Excel SVERWEIS Funktion am Beispiel erklärt
  • Excel SVERWEIS Funktion für Rabattstaffel

5. SUMMEWENN bzw. SUMMEWENNS Funktion

Wenn Zahlen, die in einer Tabelle überall verteilt sind, addiert werden müssen, kommt man mit einer SUMME-Funktion nicht sehr weit. Es dauert einfach zu lange. Die SUMMEWENN-Funtion und ihre Erweiterung, die SUMMEWENNS können das viel besser:

  • Excel SUMMEWENN Funktion am Beispiel erklärt
  • Excel SUMMEWENNS Funktion am Beispiel erklärt
Summewenn Funktion Menü

Artikel bewerten

5 Excel-Funktionen, die Sie kennen müssen, um fast alles zu berechnen
Artikel bewerten
4.5 Sternen
47 Stimmen
Finden Sie den Artikel „5 Excel-Funktionen, die Sie kennen müssen, um fast alles zu berechnen“ hilfreich? Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar, oder bewerten Sie ihn.

Von |2018-03-14T18:05:25+00:0020.07.15|Excel, Microsoft, Office|6 Kommentare

6 Comments

  1. Heinz 3. August 2018 um 11:13 Uhr - Antworten

    Zwei Funktionen fehlen noch meiner Meinung nach: VERGLEICH und INDEX. Begründung: Mit SVERWEIS muss der zu vergleichende Wert immer links stehen. Mit einer VERGLEICH/INDEX Kombination kann man auch Werte links von dem Vergleichswert ausgeben.
    Das ist sehr der Fall, wenn man Listen von anderen Leuten bekommt. Bestes Beispiel: Lieferantenpreislisten, bei denen in der ersten Spalte A meistens deren Bestellnummer steht, in B der Preis und erst irgendwo rechts die gesuchte Artikelnummer, nach der man vergleicht.

  2. Hartmut 27. Mai 2018 um 6:47 Uhr - Antworten

    Schade, suche die Formel für die Punkteberechnung für Fussball , also gewonnen verleoren Unentschieden

  3. Alexander Meyer 17. Februar 2016 um 9:16 Uhr - Antworten

    Ich möchte gerne durch eine Zelle in der ich Prozent von 0 bis 100 Einträge den Wert von anderen Zellen verändern.
    Wie lautet die Formel?

    MfG
    Alexander Meyer

    • Helmuth Justin 18. Oktober 2016 um 16:00 Uhr - Antworten

      Angenommen in A2 steht die „Prozent“-Zahl 0-100 (als Zahl, nicht als % formatiert) und in B2 bis X2 die Werte, dann muss auch in die Werte-Zellen ein *(1+$A$2/100) angefügt werden und vorneweg ein = eingefügt sein.
      Bei 0% Veränderung bleibt der Wert erhalten. 100 bedeuten eine 100%ige Erhöhung (Verdopplung).

      Zweckmäßigerweise aber lasse ich den ursprünglichen Wertebereich stehen (ggf. Spalte ausblenden) und nehme für den veränderten Wert dann in Spalte C die Formel (in C2) =B2*(1+$A$2/100), das kann ich dann in der C-Spalte weiter runterziehen, durch das $-Zeichen vor Spalte bzw. Zeile bleibt der Bezug auf die eine Zelle erhalten, die die Prozentzahl enthält.

    • Helmuth Justin 18. Oktober 2016 um 16:05 Uhr - Antworten

      Soll das Blatt automatisch neu berechnet werden, müsste ein Makro erstellt werden, dass den zu veränderten Zelleninhalt neu berechnet und bei Veränderung der Zelle, in der „Prozent“ eingetragen werden kann, dann ausgelöst wird.
      Das Blatt muss dann stets Makros enthalten und die Ursprungswerte sind dann weg.
      Da kann man sich aber auch diese Eingabe-Zelle sparen, und die Prozentzahl gleich im Makro abfragen und das Makro nur bei Bedarf starten…

Hinterlassen Sie einen Kommentar